Was bedeutet Friedhof für Sie ganz persönlich?

10 + 13 =

Was andere über den Friedhof sagen

Markus, 39 Jahre

Ein Ort, an dem ich verstorbene Verwandte und Freunde besuchen kann. Ich kann dort meinen Tränen Freiraum geben und zur Ruhe kommen. Dazu sind die freie Grabgestaltung, Bäume und Bänke wichtig.

mehr lesen

Dirk, 48 Jahre

Aussage über die Rolle des Friedhofs: Friedhof ist für mich ein Ort, an dem man das Leben feiern sollte. Ich wäre sehr dafür, die Friedhofsmauern einzureißen. Ich bin oft mit unseren Kinder, als sie noch klein waren, über den Friedhof spazieren gegangen. Häufig habe ich mich dabei gefragt: "Warum gibt es hier eigentlich keinen Spielplatz?". Kinderlachen und Friedhof müssen doch kein Widerspruch sein.

mehr lesen

Petra, 59 Jahre

Ein Besuch auf dem Friedhof gibt Ruhe und Entspannung, da er das Gefühl von Zeitlosigkeit vermitteln und die Bedeutung von alltäglichen Problemen relativieren kann.

mehr lesen

Kirsten, 38 Jahre

Friedhof ist für mich, wenn ich die Gräber meiner Großmütter besuche, ein Ort der Erinnerung und der Einkehr. Friedhof ist für mich, wenn ich auf anderen Friedhöfen spazieren gehe, ein Ort der Natur und Erholung sowie ein Ort der mir etwas über die Region erzählt.

mehr lesen

Diana, 45 Jahre

Für mich ist kein Friedhof wichtig. Im Gegenteil. Meine Vorfahren haben bzw. wünschen sich anonym bestattet zu werden. Wegen der Friedhofspflicht. Am liebsten wären sie verstreut worden in alle Winde.Das hätte ich für mich auch gerne in alle Winde verweht – auf dem Meer oder einem hohen Berg.Ich möchte nicht, dass sich irgendwann jemand verpflichtet sehen muss mein Grab zu pflegen und dann auch noch dafür zahlen soll, dass ich dort liegen muss.Eine Beisetzung kostet schon unverschämt viel und dann noch 15 Jahre zwangsverpflichtet…nein!

mehr lesen

Mary, 64 Jahre

Ich gehe gern durch Friedhöfe, sie sind  ein Ruhepol in hektischen Großstädten, regen zum Nachdenken an. Die Gräber meiner Vorfahren und Verwandten sind allerdings so verstreut und weit entfernt von meinem Wohnort, dass ich sie nur ganz selten besuche. Ich selbst möchte in einem Friedwald meine letzte Ruhe finden, denn die Natur ist das alles Verbindende und zeigt uns mit den, sich in den Jahreszeiten verändernden Bäumen, den ewigen Kreislauf des Lebens.

mehr lesen

Dirk, 47 Jahre

Friedhof ist für mich ein zentraler Ort in der Mitte unserer Gesellschaft, ein kultureller Ort, ein Ort der Trauer, der inneren Einkehr, der offenbarten Liebe und Zuneigung zu unseren Vorfahren und zur menschlichen Zivilisation.

mehr lesen